AGBs

 

Die AGB werden mit der Anmeldung und automatisch mit jeder Teilnahme am Unterricht akzeptiert.

 

Unterrichtszeiten:

Der Unterricht findet entweder in festen Yogakursen mit 12 Einheiten statt oder in Form von Drop-In Klassen zu denen jeder, auch ohne vorherige Anmeldung, kommen kann. Von Krankenkassen bezuschusste Kurse sind auf 15 Teilnehmer beschränkt. Nicht bezuschusste Kurse sind auf 30 Teilnehmer beschränkt. Alle Anmeldungen die über die Beschränkung hinausgehen, werden in eine Warteliste aufgenommen und bei einem möglichen Nachrücken informiert.

Zwischen Weihnachten und Silvester sowie weitere vier Wochen im Jahr (Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben) bleibt unser Yogastudio geschlossen.

Im Krankheitsfall der Kursleiter/in besteht kein Anspruch auf die Unterrichtseinheiten. Unterrichtsstunden die durch den Krankheitsfall der/des Kursleiters versäumt wurden, können jedoch nach Absprache in einem anderen Kurs nachgeholt werden. Unterrichtsstunden die von Krankenkassen bezuschusst werden und die Anwesenheit der Teilnehmer in den Kursen erfordern, können ebenfalls nach Absprache nachgeholt werden.

 

Anmeldung:

Die Anmeldung für einen Kurs ist mit Abgabe des unterschriebenen Teilnahmevertrages oder mit schriftlicher/elektronischer Wiedereinschreibung gültig. Der Kunde muss sich explizit für den gewünschten Kurs anmelden.

Die Kursgebühren werden mit der erteilten Einzugsermächtigung 2-3 Wochen vor Kursbeginn eingezogen. Drop-In Stunden können bar bezahlt werden.

Sollte der/die Teilnehmer/in an einer Yogastunde aus persönlichen Gründen nicht teilnehmen können, besteht kein Anspruch auf Erstattung der Kursgebühr. Bei Krankenkassen bezuschussten Kursen, die eine Kursteilnahme erfordern, kann nach Absprache ein Ausweichtermin besucht werden, sofern die Kapazität es ermöglicht.

Alle Kunden bekommen 4-5 Wochen vor Beginn eines neuen Kurses eine Erinnerung zur Wiedereinschreibung in den neuen Kursen. Nur bei einer expliziten Wiedereinschreibung, elektronisch oder schriftlich durch den Kunden, hat dieser das Recht, den neuen Kurs zu besuchen. Erfolgt keine Rückmeldung innerhalb von 2 Wochen, gilt der reservierte Platz (Bestandskunden haben bei der Wiederanmeldung Vorrang vor Neukunden) als freigegeben und Kunden auf der Warteliste können nachrutschen.

 

Kündigung:

Ein Kurs (12 Einheiten) kann nicht gekündigt werden. 

 

Haftung: 

Der Yogaunterricht wird nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Ob die Teilnahme an den Yogakursen mit der jeweiligen körperlichen und psychischen Verfassung vereinbar ist, hat jede/r Teilnehmer/in in eigener Verantwortung selbst zu entscheiden. Die vorherige Einbeziehung eines ärztlichen Rates wird empfohlen.

Der Yogaunterricht ersetzt keine Therapie und ist deshalb für Personen mit akuten, psychischen und/oder physischen Störungen nicht geeignet.

Jede/r Teilnehmer/in versichert mit der Anmeldung, die Verantwortung für sein/ihr Tun selbst zu übernehmen.

Bitte setzen Sie die Kursleitung im eigenen Interesse über bestehende Krankheiten, Beschwerden oder eine Schwangerschaft in Kenntnis.

Es wird keine Haftung für Verletzungen und Schädigungen irgendwelcher Art übernommen, mit Ausnahme von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

Eine Haftung für Sach- und Wertgegenstände wird ebenfalls nicht übernommen.